EBNER MEDIA GROUP – Lokale Medien

[Stadtgeschehen] oneday.


Das Spatzenbähnle hinter dem Ulmer Rathaus

Besondere Fuhrwerke

Unsere schöne Doppelstadt nur fußläufig erkunden – geht. Aber wo bleibt da der Spaß? In dieser Ausgabe zeigen wir Ihnen, mit welchen speziellen Gefährten Sie die schönen Ecken Ulms und Neu-Ulms entdecken können.


TeamBike vor dem Ulmer Münster
16 Leute, Bier und ein Fahrrad

Die Stadt per Fahrrad erkunden und gemütlich Bier trinken? Oh ja! Das geht mit dem Ulmer TeamBike. Ein riesiges, überdachtes Fahrrad mit 16 Plätzen, Zapfanlagen und Holztisch in der Mitte. Einsetzbar ist das Gefährt für Vielerlei, ob Junggesellenabschied, Teamevent oder einfach nur, um mit Freunden Ulm zu erkunden. Die Touren dauert ca. jeweils um die zwei Stunden. Bei Specials wie einer After-Work-Tour oder Frühshoppen mit Bier und Weißwurst wird garantiert jeder fündig. Ein Tipp für alle Frauen: Besteht die Gruppe sonntags nur aus Frauen, gibt es 50 Euro Rabatt!
 
 Die TeamBike-Station in der Friedrichsau ist Start und Ziel jeder Tour.

Schiff, Ulmer Spatz, auf der Donau Eine Bootsfahrt, die ist lustig

… eine Bootsfahrt, die ist schön! Und zwar, um Ulm und Neu-Ulm von der Donau aus kennenzulernen. Das Tolle daran: Auf dem Ulmer Spatz, so heißt das barrierefreie Schiff, wird Inklusion großgeschrieben, denn hier arbeiten behinderte Menschen gemeinsam mit nicht behinderten Menschen. Ab dem 27. April sticht der Ulmer Spatz wieder in See. Neben dem KulturSpatz, der zwischen Metzgerturm und Friedrichsau seine Rundfahrt macht, gibt es den SchlauenSpatz und den EventSpatz. Beim SchlauenSpatz verwandelt sich das Schiff in ein schwimmendes Klassenzimmer, in dem Schüler die Flora und Fauna der Donau erkunden können. Den EventSpatz können Sie für besondere Anlässe buchen. Regulär kostet die Fahrt 9 Euro, für Rentner macht’s 7,50 Euro und ermäßigt 6 Euro.
 
 Fußweg: 5 Minuten vom Münster zur Einstiegsstelle Metzgerturm

Eine Gruppe mit Segway unterwegs.  Mit dem Segway durch Ulm

Wer selbst Herr über sein Gefährt sein möchte, dem sei eine Tour mit dem Segway ans Herz gelegt. Segtours Ulm etwa bieten unterschiedliche Touren an. Erkunden Sie mit dem Segway die Stadt, fahren Sie entlang der Donau bis zum Pfuhler See. Wer in Ulm zuhause ist und nicht noch eine Führung durch die Heimatstadt machen will, der sollte sich der Panorama Tour widmen. Hier lernen Sie Ulms Aussichtspunkte kennen und ergattern fantastische Blicke auf die Ulmer Skyline. Preistechnisch liegen die Touren zwischen 50 und 60 Euro pro Person. Wer noch nie von einem Segway gehört hat: Der Stehroller fährt bis zu 20 km/h schnell und lässt sich durch das eigene Körpergewicht vorwärts und rückwärts bewegen. Elektronisch angetrieben ist er auch noch gut für unsere Umwelt! Um fahren zu dürfen, muss man mindestens 15 Jahre alt und in Besitz eines Mofa-Führerscheins oder höher sein.

Blauer Bus, Fahrbibliothek Ulm  Bücher auf Rädern

Ein Gefährt, das gerade für Ulmer erwähnenswert ist, ist die Fahrbibliothek. Das ist ein umgebauter Bus, der als fahrbare Bibliothek dient und das Ulmer Umland ohne feste Bibliotheken mit Büchern und anderen Medien versorgt. Wer keine Zeit findet, die Bibliothek in Ulm aufzusuchen, kann auf die Fahrbibliothek zurückgreifen! Rund 7.500 Medien transportiert der Bus und hält sich jeweils um die zwei Stunden an den Haltestellen auf. Genug Zeit um zu stöbern und das perfekte Buch zu finden. Der Bücherbus ein Treffpunkt für Literaturinteressierte und eine großartige Möglichkeit für die weniger mobile Bevölkerungsgruppe. Derzeit fährt der Bus im zweiwöchigen Turnus zehn Haltestellen an, Söflingen sogar wöchentlich.
 
Die Haltepunkte der Fahrbibliothek finden Sie unter: https://stadtbibliothek.ulm.de/vor-ort/fahrbibliothek

Das Spatzenbähnle 
Bähnlesfahrer

Wir im Ländle fahren einfach gerne Bähnle. Gold Ochsen etwa betreibt das Bierbähnle. Das sind keine gewöhnlichen Bahnen, sondern historische Straßenbahn-Triebwagen. Die verschiedenen Modelle haben Platz für 20, 45 oder 65 Personen. Die Runde geht durch Ulm bis zur grünen Lunge, der Friedrichsau. Das Spatzenbähnle, eine nostalgische, kleine Lok führt seine Mitfahrer ebenfalls durch Ulm, fährt jedoch nicht auf Schienen, sondern schlängelt sich durch die Gassen Ulms vom Fischerviertel bis zur Willhelmsburg. Dann gibt’s noch das Blautopfbähnle in Blaubeuren. Dieselbe nostalgische Lok, diese befährt aber die Gegend rund um den Blautopf. Ob Panoramatour, Höhlentour mit Eindrücken aus grauer Vorzeit oder idyllische Biosphärentour, das Bähnle zeigt das schöne Ulmer Umland!

Veloplus Rollstuhltransporträder
Wir sind mit dem Radl da

Ulms flache Landschaft eignet sich optimal, um die Gegend mit dem Rad zu erkunden. Kein Fahrrad? Kein Problem! Bei der Tourist Information direkt am Münsterplatz kann man die Ulmer Stadträder für zwölf Euro am Tag ausleihen. Etwas unkonventionellere Räder, wie Liegefahrräder, gibt’s bei Tretbar in Pfuhl. Und noch etwas Besonderes: Von der Lebenshilfe Donau-Iller in Senden kann man Veloplus Rollstuhltransporträder ausleihen. Ein Fahrrad, das es ermöglicht, vorne einen Rollstuhlfahrer mitzunehmen, der in seinem Rollstuhl sitzenbleiben kann! Mit einem zuschaltbaren Elektroantrieb schafft der Fahrer auch weite Strecken. Für einen Tag kostet das Ausleihen 25 Euro, über das Wochenende 50 Euro.

zurück

Alle Sehenswürdigkeiten dieser Serie finden Sie auf der wohin.-App:

Alle Sehenswürdigkeiten dieser Serie „oneday – ein perfekter Tag in Ulm“ – finden Sie auch auf unserer App und unter www.ebner-lokalemedien.de/produkte/wohin

wohin. Instagram

This error message is only visible to WordPress admins

Error: No connected account.

Please go to the Instagram Feed settings page to connect an account.

wohin. Facebook

zurück