Ebner Verlag Ulm

Dezember 18

Kolumne

Halbvoll oder halbleer?

Jetzt ist Schluss. Ein für allemal. Ehrlich, ich kann es nicht mehr hören. Gestern Abend saß mal wieder so ein richtiger Nörgler an unserem Tisch im Lokal. Missmutig verbreitete er schlechte Stimmung, lobte die guten alten Zeiten und dass ja eh alles immer schlimmer werden wird … weiterlesen

 

Stadtgeschehen

Auch wenn er uns auf vielen Fotos ganz einfach die Zunge raus streckt: Der Mann hat etwas. Er war ein Wissenschaftler par excellence, schlicht ein Genie. Und er war und bleibt wohl der berühmteste Sohn unserer Stadt Ulm … weiterlesen 

Die Straßen sind festlich beleuchtet, prächtig geschmückte Christbäume zieren die Schaufenster und es duftet nach Süßkram und Punsch – die Weihnachtszeit ist da! In der aktuellen Ausgabe geben wir Ihnen Tipps, wo Sie in Ulm und Neu-Ulm so richtig in Winter- und Weihnachtstimmung kommen … weiterlesen

 

Stadtgesichter

Fast 65 Jahre spielt er schon Schlagzeug. Sein Faible: der Jazz. Bereits in frühen Kindheitstagen kurz nach dem zweiten Weltkrieg fand er die Liebe zur amerikanischen Musik. Doch die Ulmer Jazz-Szene ist gefährdet…weiterlesen

November 18

Kolumne

Wenn Du es eilig hast, gehe langsam

Haben Sie auch so Angst? Oder etwas harmloser formuliert: Fühlen Sie sich manchmal auch ein bisschen unsicher? Unbeschützt? In einem Magazin habe ich vor ein paar Tagen gelesen, dass man sich bei bestimmten Gefahren auch ganz gut selbst schützen kann. Man muss eben nur gewisse Grundregeln einhalten … weiterlesen

 

Stadtgeschehen

1I12. Die Zahlen stehen für die Hausnummer des Roxy. Doch nicht nur, denn im „Labor 1I12“ steht hier freien Künstlern und Ensembles zum Arbeiten, Proben und Experimentieren ein ganz eigener Raum zur Verfügung. weiterlesen 

Die ersten Weihnachtsmärkte öffnen Ende des Monats schon die Tore. Nach ein, zwei Gläsern Glühwein oder Punsch frieren jedoch die Füße schon ganz ordentlich! Wir geben lhnen in dieser Ausgabe Tipps, wo Sie in unserer Doppelstadt Ulm und Neu-Ulm aufwärmen und ein paar schöne Stunden verbringen können … weiterlesen

 

Stadtgesichter

Mit Christian Grupp übernimmt ein Wirtschaftsmathematiker die Leitung des Kulturzentrums Roxy. Geht das denn? Geht sogar sehr gut, behauptet unser Redakteur Stefan Loeffler, der mit dem 40-jährigen Hobbymusiker gesprochen hat … weiterlesen

Oktober 18

Kolumne

Hand in Hand

Vor einigen Tagen kam mir auf dem Platz vor meinem Haus ein schmächtiges Männchen entgegen, das etwas krumm und gebückt von Tür zu Tür lief und dort seine Ware, eben weiße und braune Eier, ablieferte… weiterlesen

 

Stadtgeschehen

Das älteste Stadtmagazin Ulms hat Geburtstag! Mit einem Kaleidoskop aus 80 Teilen wollen wir Sie an Highlights,  Hintergrundinformationen und Geplauder aus der Redaktion teilhaben lassen.  weiterlesen 

Unser Rückblick auf „80 Jahre Stadtmagazin wohin“ veranlasste uns, auch einmal auf die letzen 80 Jahre der Ulmer und Neu-Ulmer Geschäftswelt zu blicken… weiterlesen

 

Stadtgesichter

Sie ist am bayerischen Ammersee in der Nähe der Berge aufgewachsen und sieht sich auch heute noch die Welt gerne von oben an. Sicher ist: Die begeisterte Bergwanderin Sabine Schwarzenböck verliert auch als Leiterin der städtischen Kulturabteilung nie den Blick fürs Ganze…. weiterlesen

 

wohin getippt

Unsere Kollegin Barbara Kröner aus dem Marketing hat nicht nur organisatorische Talente sondern ist auch kreativ und begeiterungsfähig. Die meisten haben schon von der „ArtNight“ gehört. Babsi ist einfach mal hingegangen… weiterlesen 

September 18

Kolumne

Ösophagogastroduodenoskopie

Es gibt Namen, bei denen ich schon beim puren Lesen Schweißausbrüche bekomme. Das Wort Agranulozytose gehört dazu. Oder auch die
Begriffe Elektroschock, Furunkel und Kastration… weiterlesen

 

Stadtgeschehen

In den letzten drei Ausgaben haben wir Ihnen in unserer Sommer-Rubrik „oneday.“ Tipps gegeben, wie Sie einen tollen Tag in unserer Doppelstadt Ulm und Neu-Ulm verbringen können – allein, zu zweit, in der Gruppe, mit Gästen. Überraschung!! Es geht weiter…  weiterlesen 

 

Stadtgesichter

Dzenis Drinjak ist der Gründer des Popup-Projekts Markthalle, die man seit Anfang Juni 2018 im Heigeleshof findet. Ein gemütlicher Ort, der mit seinen unterschiedlichen Essensständen zum Schlemmen und Verweilen einlädt. Bei Dzenis wird Regionalität großgeschrieben – und mindestens so groß sind auch seine Zukunftspläne für die Markthalle… weiterlesen

 

wohin getippt

Unsere Praktikantin Savannah Blank ist begeistert von der Ulmer Bar „Stiege“ weiterlesen 

August 18

Kolumne

Sklave der eigenen Bedürfnisse

Heute geht es um das Müssen und das Können. Zum Beispiel muss man nicht in die Kirche gehen, aber man kann. Glauben Sie mir,  manchmal lohnt sich das unglaublich… weiterlesen

 

Stadtgeschehen

August. Der Sommer gibt weiter Vollgas – und wir mit ihm. Wie schon in den Juni- und Juli- Ausgaben finden Sie auch in diesem Magazin wieder Tipps, wie Sie einen tollen Tag in unserer Doppelstadt Ulm und Neu-Ulm verbringen können…  weiterlesen 

 

Stadtgesichter

Richard King ist das, was man gemeinhin einen lässigen Typ nennt. Seelenruhig erfüllt er jeden Fotowunsch unseres Teams in der Ratiopharm Arena, die er quasi mit einem Fingerschnippen in Sekundenschnelle in vollem Glanz erstrahlen lässt. Auch für unsere Fragen nimmt sich der vielbeschäftigte Pressesprecher und Vermarkter der Neu-Ulmer Multifunktionshalle ausgiebig Zeit. weiterlesen

 

wohin getippt

Unser Kollege Markus Richter hat sich beim Einsteinmarathon 2018 für den Inliner-Halbmarathon angemeldet. Jetzt trainiert er mehrmals die Woche – auf dem Nachhauseweg! weiterlesen 

Juli 18

Kolumne

Das Beste und das Mögliche

Sie sind unter uns. Ganz nah und doch irgendwie weit weg. Vor einigen Tagen lief ich frühmorgens durch den Wald und überlegte mir, weshalb hier kein Schwein zu sehen war. Aber das ist ja eigentlich klar… weiterlesen

 

Stadtgeschehen

Juli. Der Sommer geht in die nächste Runde. Zeit für den zweiten Teil unserer Rubrik „oneday“. Wie schon in der Juni Ausgabe finden Sie hier Tipps, wie Sie einen tollen Tag in unserer  Doppelstadt Ulm und Neu-Ulm verbringen können. Oder haben Sie Gäste, denen Sie Ihre Heimatstadt zeigen möchten? Wir haben das perfekte Programm. Bitteschön! weiterlesen 

 

Stadtgesichter

Magdalena Ulmer denkt schon heute an Morgen. „Klimaschutz ist wichtig“, sagt die 34-jährige Umweltwissenschaftlerin, die die Menschen mit einer neuen Buchidee motivieren möchte, einen eigenen Beitrag für eine bessere Umwelt zu leisten: „Das macht durchaus Spaß.“ Im Gespräch mit Stefan Loeffler verriet die Hobby-Imkerin ein paar wertvolle Tipps. weiterlesen

 

wohin getippt

Seit Mai diesen Jahres ein Magnet für unsere Redaktionsleiterin Ulrike Hoche: der Bücherbaum im Klosterhof vom Handel- und Gewerbeverein Söflingen. weiterlesen 

Juni 18

Kolumne

Ein ganz besonderer Bienenstich

Heute möchte ich Ihnen von einer meiner Jugendlieben erzählen. Wenn ich an sie denke, dann erinnere ich mich an berauschte Stunden im Gras, laue Sommernächte mit bunten Lichterketten, einen riesigen Bienenstich und, ja, auch an eine verschwundene Hose. weiterlesen

 

Stadtgeschehen

Sie sind zu Besuch in unserer Doppelstadt Ulm und Neu-Ulm und haben nur einen Tag eingeplant? Oder Sie möchten mit Ihren Gästen ein paar ganz besondere Stunden in Ihrer Heimatstadt genießen? Doch Sie wissen nicht wo? Hier finden Sie Hilfe…. weiterlesen 

 

Stadtgesichter

Sie stand auf Bühnen in Moskau, New York, St. Gallen, Frankfurt und Ulm. Nun möchte die Opernsängerin Oxana Arkaeva mit dem von ihr mitbegründeten Verein „Indauna“ anderen Künstlern ein Forum schaffen – in der Friedrichsau. Im Interview sprach die Kulturmanagerin mit uns über ihre ehrgeizigen Pläne.. weiterlesen

 

wohin getippt

Durch Zufall entdeckte unser Redakteur Stefan Loeffler ein für ihn ganz besonderes Waldstück bei Ermingen. Hier verrät er Ihnen, wie man es finden kann.. weiterlesen 

Mai 18

Kolumne

Die beste Zeit ist jetzt

Vor zwei Tagen kam mir in der Römerstraße ein Stadtbus entgegen, bei dem man nicht so recht wusste, wohin er fährt. Auf dem elektronischen Anzeigefeld über der Windschutzscheibe stand nicht die Linie, sondern: „Verlass Dich drauf.“ Ich war verdutzt. Worauf konnte man sich denn hier verlassen? weiterlesen

 

Stadtgeschehen

Sie sind da. Wir begegnen ihnen im Stadthaus, wo sie als Bronzeskulptur stehen. Wir treffen sie an ihrem früheren Wohnort in der Frauenstraße, in der Neuen Mitte, deren Platz nach ihnen benannt ist, und wir begegnen Hans und Sophie Scholl auch im Treppenhaus der Martin-Luther-Kirche in der Weststadt. weiterlesen 

 

Stadtgesichter

Volker Bleil schaut öfters hinter die Kirchenorgel in seiner Gemeinde – aus gutem Grund. Denn der Pfarrer der Martin-Luther-Kirche in der Weststadt führt immer wieder Besucher durch eine Erinnerungsstätte, zu der auch das Räumchen hinter der Orgel gehört. Im Gespräch verriet er uns, weshalb es so wichtig ist, auch heute noch an den Widerstand im Zweiten Weltkrieg zu erinnern. weiterlesen

 

wohin getippt

Dampf ablassen – Unseren wohin-Grafiker Peter Wolter sieht man bei dem einen oder anderen Konzert im Ulmer Zelt. weiterlesen

April 18

Kolumne

Entchen gegen Viren

Na, alle wieder an Bord? Jetzt, wenn uns die ersten Sonnenstrahlen wieder wärmen, sind die eisigen Tage Mitte März und wohl auch die Grippewelle vergessen, die auch über Ulm hereingeschwappt war. Hat sie Sie auch erwischt oder wurden Sie von Husten, Schnupfen und Heiserkeit verschont? weiterlesen

 

Stadtgeschehen

Wer möchte, der kann von Ulm aus bis nach Budapest radeln – auf dem Donauradwanderweg. Aber auch in unserer Heimatstadt ist man mit dem Drahtesel gut aufgehoben. weiterlesen 

 

Stadtgesichter

Radfahren ist gesund und schont die Umwelt. Doch wie kommt man mit dem Drahtesel am einfachsten und sichersten durch die Stadt? Darüber sprachen wir mit der 29-jährigen Friederike Christian, die sich als städtische Verkehrsplanerin um die Belange der Ulmer Radfahrenden kümmert. weiterlesen

 

wohin getippt

Die neue wohin-Mediaberaterin Julia Alizade hat sich gleich zu Beginn ihrer Tätigkeit für unser kleines Stadtmagazin begeistert. Unseren Lesern verrät sie, wo ihr Lieblingsplatz „zwischen den Städten“ ist. weiterlesen

März 18

Kolumne

Das Salz des Vergnügens

Und die Sitzbank, von der man einen schönen Blick auf den kleinen Ulmer Ortsteil hat, steht auf einmal im Freien. Es war ein ungewohnter Anblick, der mir wieder einmal klar machte, dass die wenigsten Dinge für die Ewigkeit so bleiben wie sie sind. Alles verändert sich… weiterlesen

 

Stadtgeschehen

Gemeinsam mit den Ulmer „vibezz“-Bloggerinnen Janine Anderson und Anna Nguyen konnten wir zwei Spiele für unsere Leser vorab testen. Vorab? Richtig, denn schon bald wird ExitGames neben den Standorten Stuttgart, Nürnberg und Kaiserslautern auch in der Ulmer Hirschstraße 18 einen Standort eröffnen. weiterlesen 

 

Stadtgesichter

Annika Jörn organisiert als Projektverantwortliche der Stadt Ulm die Besuche von Gruppen oder Firmenevents beim Flugsimulator „Birdly“. Im Gespräch mit unserem Redakteur Stefan Loeffler outete sich die 36- Jährige selbst als großer Fan des technischen Wundervogels. weiterlesen

 

Nachgefragt bei…

… Gianna Nannini. Am 20. März tritt Gianna Nannini mit ihrem aktuellen Programm „Fenomenale“ um 20 Uhr in der Neu-Ulmer Ratiopharm Arena auf. Im Vorfeld konnte unser Redakteur Stefan Loeffler ein kurzes Gespräch mit dem italienischen Rockstar führen. weiterlesen

Feb. 18

Kolumne

Der kleine Weltfrieden

Manchmal sind es eben gerade die anderen Menschen, die einem keine Zeit zum Nachdenken lassen, ob man nun Verantwortung übernehmen soll oder nicht. Bei mir waren das vor ein paar Tagen zwei Kinder, die in einem Fahrradanhänger geradezu an mir vorbei schossen… weiterlesen

 

Stadtgeschehen

Manchmal lohnt es sich, beim Gang durch die Stadt die Blicke nach rechts und links schweifen zu lassen. Oder nach oben. Zum Beispiel in der Neu-Ulmer Brückenstraße, wo über dem Hauseingang Nr. 2 eine kleine Putte auf die Passanten herabblickt. weiterlesen

 

Stadtgesichter

Nach der Schulzeit ist vor dem Berufsleben. Für viele stellt sich deshalb die Frage: Studium oder Ausbildung? Dr. Tobias Mehlich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ulm, gibt in unserem heutigen Gespräch Tipps, damit die Wahl nicht zur Qual wird. weiterlesen

 

wohin getippt

Petra Bethke ist im wohin-Team für die Veranstaltungstermine verantwortlich. In ihrer Freizeit liebt sie es leckere Kuchen zu backen. In der aktuellen Ausgabe verrät sie uns ihr Lieblings-Rezept. weiterlesen

Jan. 18

Kolumne

Viel Spaß!

Ich behaupte: Wir Ulmer (und Ulmerinnen) sind ein aufgewecktes und buntes Völkchen, das auch einige versprengte schwarze Schafe locker aushalten kann. Dennoch gibt es Mitmenschen, die man vor zehn Uhr am Morgen am besten nicht ansprechen sollte, die stundenlang damit beschäftigt sind wach und damit auch gut gelaunt zu werden. weiterlesen

 

Stadtgeschehen

Am Eselsberg gibt es sechs Stück, am Safranberg nur zwei, in der Neu-Ulmer Innenstadt hängen 17 Exemplare an den Häuserwänden und am Hochsträß fristet ein einzelner Kasten sein einsames Dasein. Die Rede ist, ja genau, von… weiterlesen

 

Stadtgesichter

Wo kann man sich mit einer Theatermacherin besser austauschen als in einer Sitzreihe mit Blick auf die Bühne? Deshalb trafen wir uns mit der 43-jährigen Regisseurin und Autorin Edith Ehrhardt im gemütlichen Ambiente der Theaterei Herrlingen zum Gespräch. weiterlesen

 

wohin getippt

Eigentlich bin ich eher ein Sommerkind und kann mit Wintersportarten nicht so viel anfangen, dennoch kann auch ich der klirrenden Kälte etwas Gutes abgewinnen. Wenn die Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt sind und die Landschaft mit einer weißen Schicht aus Eis- und Schneekristallen bedeckt ist, dann wird es wieder Zeit zum Eislaufen. weiterlesen

Dez. 17

Kolumne

Das Wunder der grünen Blitze

Das Fest der Liebe steht vor der Tür. Deshalb möchte ich Ihnen in der letzten Kolumne des Jahres eine ganz persönliche Weihnachtsgeschichte erzählen. weiterlesen

 

Stadtgeschehen

Sie lädt zu spannenden Spielen ein, ziert Wände, ist einfach schön anzusehen und bringt so manche Köstlichkeit hervor. Die Rede ist von unserer Heimatstadt Ulm, die man auch 2018 auf vielfältige Weise genießen kann. weiterlesen

 

Stadtgesichter

Mit einem zufällig entdeckten Bildband fing alles an. Seit frühester Kindheit fasziniert Til Maehr das Flair von Flohmärkten. Vor über 25 Jahren hat der 58-Jährige diese Leidenschaft zum Beruf gemacht. Heute organisiert er unter anderem Gartenbörsen, Handwerker- und Weihnachtsmärkte von Ulm bis Heilbronn. weiterlesen

 

wohin getippt

Ich bin nicht nur Verlagsleiter im Hause Ebner sondern auch privat unterwegs in Neu-Ulm, wenn ich denn mal abends Feierabend habe. Und, das kann ich sagen: In Neu-Ulm abends mal weg zu gehen ist gar nicht so einfach. Es gibt nicht viele Möglichkeiten. Aber eine gefällt mir ausgesprochen gut. Das Cafe d‘Art. weiterlesen

 

Weihnachtsmärkte in Ulm und Umgebung

Nun ist es wieder soweit. Die Liebhaber festlich geschmückter Verkaufsbuden, bezaubernder Düfte, herzhafter Leckereien sowie lieblichen Chorgesangs kommen nun wieder auf ihre Kosten. In der ganzen Region um Ulm und Neu-Ulm herum locken die Weihnachtsmärkte und Adventsbazare die Besucher an. weiterlesen

Nov. 17

Kolumne

Oooooommmmm

Ich habe eine Frage an Sie: Vergessen Sie auch manchmal etwas? Was soll das heißen, das wissen Sie nicht mehr? Im Ernst. Ich habe das Gefühl, dass diese Gedankenlosigkeit bei mir immer schlimmer wird. weiterlesen

 

Stadtgeschehen

Während der letzten wohin-Redaktionskonferenz stellten sich Marketing-Trainee Barbara Kröner und der Redakteur Stefan Loeffler einmal selbst die Frage, wie sie sich eigentlich darüber schlau machen, was am Wochenende in Ulm/Neu-Ulm so los ist. Hier sind die Antworten, die so unterschiedlich sind wie unsere beiden Kollegen selbst. weiterlesen

 

Stadtgesichter

Singen ist gesund. Auch aus diesem Grund leitet Martin „Monty“ Winter den A-Cappella Popchor „Choriosity“. Wir trafen den 36-jährigen Mediziner und leidenschaftlichen Musiker zum Gespräch im Café Jam. Dabei erfuhren wir unter anderem, weshalb der Gesang in der Gemeinschaft so kostbar ist. weiterlesen

 

wohin getippt

Mit einem Burger ist es ja so eine Sache – zumal in letzter Zeit Burger-Buden wie Pilze aus dem Boden schießen. Auch ich konnte mich dieser Faszination nicht entziehen. Einen gerade eben für mich gebrutzelten Fleischklops mit frischem Salat, Zwiebeln und einem leckeren Dressing serviert zu bekommen, ist eben ein ganz besonderes Erlebnis. weiterlesen

Okt. 17

Kolumne

Eine tierische Sache

Kaum zu glauben. Vor ein paar Tagen fand ich in der Zeitung folgende Meldung: „Mit einem kräftigen Biss endete ein Familienstreit in Neu-Ulm. Eine Frau war mit ihrem Sohn aneinander geraten und biss ihn in den Unterarm. Die Polizei konnte die zwei Streithähne trennen.“ Autsch! Hähne?  weiterlesen

 

Stadtgeschehen

Der Stadtphysikus und die Reformation Reformation. Dieses Wort ist ganz eng mit dem Jahr 2017 verbunden. Denn heuer jährt es sich zum 500sten Mal, dass der Theologe Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Erlass von Sündenstrafen der römisch-katholischen Kirche an die Schlosskirche in Wittenberg anbrachte. Das Resultat war die Aufspaltung der Kirchen. weiterlesen

 

Stadtgesichter

„Historisches Wissen hilft die Gegenwart zu verstehen“
Es ist auf zwei Orte in der Stadt verteilt und eint doch alle Besucher in der wachsamen Erinnerung an die nationalsozialistische Zeit in Ulm: das Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg e.V. (DZOK). Wir sprachen mit der Leiterin Dr. Nicola Wenge, über die Ziele der Einrichtung und warum es so wichtig ist, den Blick auch in die Vergangenheit zu richten.
Frau Wenge, wie viele Besucher kommen in das Dokumentationszentrum? weiterlesen

 

Wohin getippt

#ampfanderkannt
Vor kurzem habe ich es endlich mal wieder in die Stiege geschafft. Auf ein Bier, wie es sich gehört. Es war herbstlich frisch und wir waren früh dran, dementsprechend war noch nicht viel los. Diese Gelegenheit habe ich genutzt, um mir den Glaskasten aka „Pfandkasten“ in der Nähe der Bar genauer anzuschauen. weiterlesen

Sept. 17

Kolumne

Wenn Freude ausströmt

Der nächste Sommer kommt bestimmt. Seien Sie also nicht allzu traurig, dass die großen Ferien bald vorbei sind. Nun füllen sich bald wieder die Klassenzimmer in den Schulen, die Autobahnen werden leerer. Das ist doch auch schon. Wo waren Sie denn im Urlaub? Im Norden oder im Suden? An der dänischen Ostsee oder in den heimischen Bergen? Standen Sie auch einmal im Stau? weiterlesen

 

Stadtgeschehen

Mit ein paar Flügelschlägen ins alte Ulm
Luftiges Vergnügen – ein Trip auf dem Birdly
Auf Knopfdruck weht mir der Wind um die Ohren und es geht steil bergab. Hinunter zu den Wolken. Immer tiefer. Zeit fliegen zu üben, wenn auch nur fur eine kurze Zeit, denn die Wolkendecke kommt naher. Ich ziehe die Handflache nach oben und bremse den Fall, der ja eigentlich ein Flug ist. Drehe ich sie nach vorne, geht es wieder hinunter. Dann brechen die Wolken auf und ich segle hinunter zum Münsterplatz, fliege über eine Wiese vor dem Kirchturm, der gerade erweitert wird. weiterlesen

 

Stadtgesichter

„Birdly passt sehr gut zu uns“
Seit über 150 Jahren thront er nun schon auf dem Dach des Ulmer Münsters und ist somit das Wahrzeichen auf unserem Wahrzeichen. Den Ulmer Spatz gibt es als Laugengebäck und als Marzipanfigur. Er ist Namensgeber eines Hotels, eines Schiffes und sogar eines kleinen Planeten. Wir sprachen mit unserer Symbolfigur unter anderem über längst vergangene Tage und hypermoderne Fluggeräte. weiterlesen

 

Wohin getippt

Was will man mehr?
Ich freue mich schon auf das Ende der Sommerferien! Nicht, weil ich noch schulpflichtige Kinder habe, sondern weil immer am Schluss der Sommerschulferien in Ehingen die Kirbe stattfindet. Ich gehe deshalb gern auf die Kirbe, weil ich die Vielfalt liebe, die von über 50 Vereinen in der Stadtmitte in den Straßen präsentiert wird. weiterlesen

wohin. Facebook

wohin.


Seit fast 80 Jahren beantwortet der Ebner Verlag Ulm die Frage wohin? in einem kleinen monatlich erscheinenden Stadtmagazin. Das beliebte Magazin im Pocketformat berichtet über kulturelle Veranstaltungen, Menschen der Region, Bucherscheinungen, Musik und viele weitere spannende Themen.

 

In Ulm, um Ulm und um Ulm herum: Monat für Monat finden Leser aus Ulm, Neu-Ulm und der Umgebung sorgfältig recherchierte Termine und Tipps aus den Bereichen Musik, Theater, Kino, Ausstellungen und Freizeit. Auch ein Stadtplan und das SWU-Liniennetz sind übersichtlich im Heft dargestellt.

 

wohin.“ ist beliebt bei Touristen, Einheimischen und allen Bürgern dieser Region. Das kleine und feine Stadtmagazin ist kostenlos erhältlich. Es liegt an allen bekannten Ausgabestellen in Ulm, Neu-Ulm und Umgebung aus. Mit einem Klick auf „Aktuelle Ausgabe“ (rechts) können Sie das aktuelle wohin. aber auch sofort online lesen.

 

„wohin.“ – Das Stadtmagazin des Ulmer Ebner Verlages gibt es jetzt auch als App Seien Sie immer mit den neuesten Tipps und brandaktuellen Terminen informiert. Laden Sie sich jetzt die wohin.-Smartphone-App kostenfrei auf Ihr Handy:

 

Neben bunten Berichten aus den Redaktionen des Magazins und des Kulturführers „Kulturpur“, Freizeittipps sowie den besten Stadtinfos gibt es mit der App auch die wichtigsten Telefonnummern und Links jederzeit und überall. Und unter den Rubriken „gesund & schön“, „grüner daumen“, „kleidsam“, „kreativ“, „belesen“ oder „bio bio“, wissen Sie mit wenigen Klicks, wo Shopping in Ulm und Neu-Ulm von A – Z möglich ist. Die wohin.-Smartphone-App enthält auch viele Termine der kompletten Theater-Spielzeit sowie eine umfassende Übersicht über die Vielzahl an Theaterveranstaltungen, Tanzveranstaltungen und Musikveranstaltungen und laufende Ausstellungen.