EBNER MEDIA GROUP – Lokale Medien

Ich muss nur noch schnell die Welt retten …

Neues Jahr, neue Vorsätze. So auch bei mir. Naja ganz neu sind meine Vorsätze nicht. Mehr Sport, weniger Shoppen – so war schon letztes Jahr der Plan, und das Jahr davor und eigentlich auch schon 2015. Aber nichts für ungut. 2019 klappt es ganz bestimmt…

Bei einem anderen meiner Vorsätze bin ich da deutlich konsequenter: Ich möchte und werde weniger Plastik verwenden! Inspiriert von Instagram-Bloggern habe ich schon im alten Jahr damit begonnen und muss sagen, es fühlt sich gut an, das Obst und Gemüse beim Einkaufen anstatt in Plastiktüten in wiederverwendbare Baumwoll-Säckchen zu packen, bewusst auf den Strohhalm im Cocktail zu verzichten und den Salat von der „Grünen Insel“ in der Tupperdose anstatt der Plastikschüssel mitzunehmen.

Ein Anfang ist getan, es ist aber noch viel Luft nach oben. Bei meiner Recherche auf Blogs, in Foren und auf Instagram stieß ich auf zahlreiche Ideen für ein (fast) plastikfreies Jahr 2019: Joghurt- und Milch-Produkte aus dem Glas kaufen, Tupperdosen durch Edelstahl-Brotdosen ersetzen, Wasser nicht aus Plastikflaschen, sondern aus dem Hahn trinken und die Seife am Stück der Seife aus dem Plastikbehälter vorziehen.

Bleibt nur noch zu sagen: Let´s give it a try! 🙂

 

Screenshot, Klare Kante Instagram Account

Über Instagram bin ich übrigens auf die „Klare Kante“ gestoßen. Hier kann man auch schon in unserer Region plastikfrei einkaufen.

Vielleicht bald auch in Ulm?

Eure Babsi Kroe
 

zurück