EBNER MEDIA GROUP – Lokale Medien

Stadtgeschehen


Auf geht´s 

Lasst die Drahtesel raus – In Ulm und Neu-Ulm dreht sich vieles rund ums Rad

Wer möchte, der kann von Ulm aus bis nach Budapest radeln – auf dem Donauradwanderweg. Aber auch in unserer Heimatstadt ist man mit dem Drahtesel gut aufgehoben. Zahlreiche Radwege bringen uns ans Ziel und wenn es mal eng wird, dann setzt die Verwaltung alles daran, die Missstände zu beseitigen. Dafür sorgt Friederike Christian. Ein Gespräch mit der Fahrradbeauftragten der Stadt Ulm finden Sie ab Seite 8. Neben der städtischen Mitarbeiterin engagiert sich auch das Aktionsbündnis „FahrRad in Ulm“ für die Belange der Radler. Unter anderem wirken hier die Polizei als Vertretung der Verkehrssicherheit, die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm sowie Mitglieder der Ulmer Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) mit. Ziel war und ist es, die Stadt noch attraktiver für die Pedaltreter zu gestalten.

Und wo finde ich das für mich passende Rad? Neben den Fachgeschäften bietet sich hierzu mit dem großen Gebrauchtfahrradmarkt eine gute Gelegenheit. Er wird am 21. April von 9 bis 12 Uhr vom ADFC auf dem Ulmer Marktplatz veranstaltet (www.adfc-ulm.de).

Jetzt, wo das Wetter endlich mitspielt, können es viele wohl gar nicht erwarten, wieder kräftig in die Pedale zu treten. Ob auf den Spuren der Donau, auf die Alb hinauf oder die Iller entlang. Die Möglichkeiten von Radtouren sind schier unerschöpflich. Tipps für attraktive Routen rund um Ulm herum findet man zum Beispiel auf www.outdooractive.com. Geht der geliebte Drahtesel mal in die Knie, so ist das noch lange kein Beinbruch. Denn im Ulmer Reparatur-Café, das im Weststadthaus in der Moltkestraße 10 beheimatet ist, können Fahrräder unter Anleitung fachkundiger Hilfe gerichtet werden. Das benötigte Werkzeug ist vorhanden, Ersatzteile müssen jedoch mitgebracht werden. Weitere Infos gibt es unter www.repair-cafe-ulm.de. Wer bei einem Plattfuß lieber selbst Hand anlegen möchte, bitte schön. In Zusammenarbeit mit der Volksschule Ulm bietet der ADFC im Mai einen Fahrradreparaturkurs an. Anmelden kann man sich bei der vh unter der Rufnummer 0731 / 153015.

Übrigens: Wer möchte, der kann die Straßen der Innenstadt auch mit dem Bierbike erkunden (www.bierbike-ulm.de). Bis zu 16 Personen finden hier Platz. Pöbeln und grölen ist verpönt. Treten und trinken, für viele ist das ein Mordsspaß. Aufgrund der geringen Fassgröße möchten wir an dieser Stelle von einer Fahrt nach Budapest jedoch abraten.

zurück