EBNER MEDIA GROUP – Lokale Medien

Stadtgeschehen


Die Gesichter unserer Stadt

Sie lädt zu spannenden Spielen ein, ziert Wände, ist einfach schön anzusehen und bringt so manche Köstlichkeit hervor. Die Rede ist von unserer Heimatstadt Ulm, die man auch 2018 auf vielfältige Weise genießen kann.


Lassen Sie den Ulmer Münsterturm wachsen

Auf dem Ulmer Münsterplatz herrscht geschäftiges Treiben. Die Bürger gehen ihren Geschäften nach und beweisen mit schwäbischer Sparsamkeit und planerischem Geschick ihr Können. Wer zählt zu den Besten, wenn es darum geht, sich einen ehrenvollen Platz in den Geschichtsbüchern der Stadt zu sichern? Die zweite Auflage des Strategiespiels „Ulm“ ist von HUCH!&friends frisch gedruckt und ab sofort erhältlich. Das Spiel wird in zehn Runden gespielt. Jede Runde wird mit einem Turmplättchen markiert, das den Münsterturm wachsen lässt. www.hutter-trade.com


111 sehenswerte Orte

Man könnte meinen, Ulm würde sich nur über seinen Kirchturm definieren, er ist immer noch der höchste der Welt, und das seit 125 Jahren. Nein, im Gegenteil, Ulm ist gleichermaßen Tradition und Moderne. Die Stadt hat es geschafft, ihre nach der Bombardierung im Zweiten Weltkrieg noch erhalten gebliebenen historischen Gebäude mit modernster Architektur in Einklang zu bringen. Der Autor Erwin Ulmer lädt in seinem Buch „111 Orte in Ulm, um Ulm und um Ulm herum, die man gesehen haben muss“ zu einem vielseitigen Rundgang durch die Geschichte der Stadt ein. Er führt den Leser an sehenswerte Plätze, die auch eingefleischte Stadtbewohner vielleicht noch nie gesehen haben. www.emons-verlag.de


Ulm – Auch in der Ferne nah

Kleben Sie sich Ulm an die Wand. Auf der detailverliebten Silhouette des Ulmer Wandtattoos findet man unter anderem die Umrisse des Stadt- und Schwörhauses, des Metzgerturms, der Georgskirche oder auch der Kunsthalle Weishaupt. Ein ideales Geschenk für alle Ulmer und Ulmerinnen, die nun fernab ihrer Heimatstadt wohnen (müssen). Das Wandtattoo ist für fast jede Oberfläche geeignet und kann problemlos auf Tapeten, glatten Wänden, Fenstern, Türen oder Fliesen angebracht werden. www.wandkings.de


Nervennahrung

Regionales Obst in flüssiger und fester Form, leckere Knabbereien und ein kleiner Schuss Schoko liefert nachhaltige, gesunde Energie für den ganzen Tag. Mit dem Geschenkset „Nervennahrung“ des Geschäfts „Gutes von Hier“, in dem Manufakturprodukte aus der Region angeboten werden, lässt sich jeder Stress bewältigen. Die gesunden Snacks, die Sie im praktischen Karton finden, enthalten wichtige Nährstoffe, Vitamine und liefern dank komplexer Kohlenhydrate und Ballaststoffe nachhaltige Energie. www.gutesvonhier.de


Ein Fall für Kommissar Bitterle

Eine bekannte Ulmer Kulturschaffende wird tot zwischen den Zillen in der Blau entdeckt – und das ausgerechnet eine Woche vor dem Schwörmontag, dem wichtigsten Ulmer Stadtfest, zu dem die Touristen zu Tausenden in die Stadt strömen. Darum geht es in dem neuen Schwaben-Krimi „Die Tote in der Blau“ von Helmut Gotschy. Kommissar Bitterle und seinem Team bleiben nur wenig Zeit, um den Fall aufzuklären. Die Lösung scheint zum Greifen nah – da geschieht ein weiterer Mord. www.emons-verlag.de


Typisch Ulm

Der Gänsturm, das Schiefe Haus, die jahrhundertealten Häuschen an der Blau in der Altstadt oder das moderne Stadthaus auf dem Münsterplatz. Dies ist nur eine Auswahl der Orte, die unsere Heimatstadt in der ganzen Welt so beliebt machen. Diese und noch viel mehr Motive findet man im neuen Kalender „Ulm“. Alle Aufnahmen stammen von Peter Schickert. Der ehemalige Bassist einer Rockband, Grafikdesigner und Gitarrenverkäufer ist als Fotograf in der ganzen Welt unterwegs und hat nun typische Ulmer Ecken und Ansichten in dem Kalender für das Jahr 2018 zusammengefasst. Zu bestellen ist er unter www.calvendo.de

zurück