EBNER MEDIA GROUP – Lokale Medien

Grünes Banner mit gemalter gelber Sonne und Schriftzug

Keine Langeweile im August


Sommer, Sonne, Sonnenschein – das erhoffen sich die meisten vom August. Schließlich herrschen für viele Ulmer jetzt Ferien und Urlaubszeit. Wenn man nicht in Schule oder Büro sitzen muss, sollte also auch das Wetter entsprechend sein, um zum Beispiel am See baden gehen zu können. Aber selbst, wenn Petrus mal nicht großzügig ist, gibt es in Ulm und Umgebung noch immer genug zu erleben.

Schon in der letzten wohin.-Ausgabe konnten Sie lesen, wie sich der Sommer in der Region wunderbar verbringen lässt. Und auch im August wird Ihnen genug geboten, dass Ihnen bei all der Freizeit mit Sicherheit nicht langweilig wird.

Schwimmerin im Schwimmbecken


60 Jahre Donaubad
Das Donaubad ist zwar das ganze Jahr über einen Besuch wert, in diesem Sommer aber vielleicht noch ein bisschen mehr. Denn das größte Erlebnisbad der Region feiert 2019 sein 60-jähriges Jubiläum. Und das wird natürlich gebührend gefeiert. Schon im Juli konnten Besucher mittwochs den Tag in der Musiklounge ausklingen lassen. Und auch in den ersten zwei Augustwochen (nur mittwochs 7. & 14. August) gibt es im Donaubad von 17.30 bis 20.30 Uhr noch Live-Musik auf kleiner Bühne. Das Tolle: Sie können das Freibad weiter normal nutzen. Zudem wird kein Eventzuschlag verlangt.

Sollten Sie mal keine Lust auf Abkühlung haben, gibt es aber keinen Grund zur Sorge. Dann machen Sie eben etwas anderes. Wie wäre es da zur Abwechslung mit ein bisschen Kultur? Denn dafür müssen Sie eigentlich nur einmal in’d AU na.

Kultur in der Friedrichsau
Nach dem Erfolg in 2018 findet der „Indauna“-Sommer in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. Bei diesem dürfen sich Besucher von Juni bis September auf kostenlose Kultur in der Friedrichsau freuen. Ziel des Ganzen: Das Ulmer Natur- und Naherholungsgebiet als Veranstaltungsort wiederzubeleben.

Für Kinder sind die Mittwoche im August mit Sicherheit am aufregendsten. Denn dann bringen die ehrenamtlichen Vorleser vom Abenteuer Lesen e.V. und der Stadtbibliothek Ulm spannende Geschichten und japanisches Erzähltheater Kamishibai in die Au. Treffpunkt ist jeweils um 15 Uhr am Eingang der Teutonia.

Am Sonntag, den 11. August kommen aber auch die Großen auf ihre Kosten. Von 14 bis 17 Uhr lernen Sie an diesem Tag die Sportart Boule kennen. Zum Ausklang erwarten Sie dann satte Rhythmen und rockige Klänge. Lassen Sie sich überraschen, welche Gastband sich der Indauna e.V. hierfür ausgesucht hat.

Hängematte mit nackten Füßen

Noch mehr Kultur – diesmal in Neu-Ulm
Noch mehr Kultur gibt es am 17. und 18. August bei Kultur auf der Straße in Neu-Ulm. Das Straßenkultur-Festival findet inzwischen bereits zum dritten Mal statt. Im Rahmen der Feierlichkeiten zu 150 Jahre Stadt Neu-Ulm aber erstmals an zwei Tagen. Am Samstag von 14 bis 23 Uhr und am Sonntag von 12 bis 21 Uhr wird die Neu-Ulmer Innenstadt zwischen Petrusplatz, Rathausplatz und Heiner-Metzger-Platz mit Straßenkunst, Livemusik und Street Food zum Leben erweckt. Und Sie haben dann die Gelegenheit, sich von Musik und Kultur inspirieren oder von kulinarischen Spezialitäten verwöhnen zu lassen.

Auch bei schlechtem Wetter geht was
Sollte das Wetter im August doch einmal nicht mitspielen, müssen Sie sich aber keine Sorgen machen. Denn selbst dann gibt es in der Region noch ausreichend Angebote, damit sicherlich keine Langeweile aufkommt. Zum Beispiel läuft die Ausstellung Körperwelten der Tiere auch im August weiter. Und auch ein Tag im Museum kann bei Regen genauso viel Spaß machen wie ein Besuch im Xtreme Jump-Park in Böfingen oder im Ulmer Tiergarten. Übrigens: Alle Veranstaltungen im August lassen sich wunderbar mit Kindern unternehmen. So kommen sowohl Jung als auch Alt voll auf ihre Kosten. Und sollten die Kinder einmal selbstständig losziehen wollen, dann steht auch einem Ausflug auf das Ulmer Weinfest am südlichen Münsterplatz nichts mehr im Wege.

Ein guter Tropfen auf dem MünsterplatzWeinglas gefüllt mit Rotwein, im Hintergrund Weinflasche mit weiteren Gläsern
Denn auch dieses findet wieder im August statt – genauer gesagt vom 7. bis zum 24. August. Zum nunmehr 13. Mal lockt der südliche Münsterplatz dann wieder zahlreiche Weinkenner und -liebhaber an, die einen der über 70 Weine aus unterschiedlichen Ländern in entspannter Atmosphäre genießen möchten. Da ein Großteil der Sitzplätze überdacht ist, können Sie das Weinfest auch besuchen, wenn die Sonne mal nicht scheint. Obwohl es bei gutem Wetter natürlich viel schöner ist. Es empfiehlt sich allerdings in jedem Fall, vorab einen Platz zu reservieren. Dann können Sie ganz entspannt die guten Tropfen genießen und sich auf dem Münsterplatz gleichzeitig kulinarisch verwöhnen lassen.

Sie sehen: Auch wenn es nicht in den Urlaub geht, können Sie im Sommer viel erleben. Genießen Sie die freie Zeit und vergessen Sie nicht, im August auch einfach mal nur faul in den Garten zu liegen. Das muss schließlich auch mal sein. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei!


Text: Sarah Blakowski · Fotos: hammock,
survivor (beide pixabay.com)

zurück