EBNER MEDIA GROUP – Lokale Medien

wohin getippt


Wo Kunst & Bar zusammenfinden

Gemütlich ein Bierchen trinken, an der Donau sitzen und das Leben genießen – das verbinde ich mit der Stiege. Eine Bar, die in einem Treppenabgang ihr Zuhause gefunden hat. Bis 2002 barg dieser Ort ein öffentliches Klo, das man gerne mied. 2013 installierten zwei Ulmer Künstler im Rahmen des Projekts „Kunst für alle“ in dem inzwischen als „Müllloch“ genutzten Ort einen beleuchteten  und bepflanzten Springbrunnen mit einer vier Meter hohen Fontäne. Und siehe da – statt Müll wurden nun Münzen nach unten geworfen, die im Brunnen landeten. Die Installation wurde zum Treffpunkt und erhielt so großen Zuspruch, dass die Gründung der Stiege beschlossene Sache wurde.

Seither lädt die Bar jährlich Künstler und Künstlerinnen ein, die den Ort mit ungewöhn-lichen Installationen bereichern. Dieses Jahr heißt es hier geballte Frauenpower aka „Sisters Summer“. Für September steht noch einiges auf dem Programm: Vom 6. bis 8. September veranstaltet die Stiege ein Popup-Kurzfilmfestival. An verschiedenen Orten in Ulm werden Kurzfilme ausschließlich von Filmemacherinnen ausgestrahlt. Super Filme, kostenloser Eintritt – für mich als Studentin ein Muss. Bis 9. September hat außerdem eine tolle Künstlerin die Stiege und das Drumherum in ein wahres Wunderland verwandelt. Goldene Wände, sprechende Bären und kopflose Prinzessinnen: Schwarzer Humor trifft 90’er Jahre Videospiele – schaut es Euch an! Mehr Infos zu den Projekten gibt’s auch hier: www.stiege-ulm.de

 

 

Unsere Praktikantin Savannah Blank ist begeistert von der Ulmer Bar „Stiege“

 


zurück