EBNER MEDIA GROUP – Lokale Medien

Wohin getippt


Cafe´ d´Art – ich find´s gut

Man wird sagen – das kannst du doch nicht machen. Was sagen denn da die anderen Gastronomen. Doch, ich kann und ich tue es. Warum auch nicht? Ich bin nicht nur Verlagsleiter im Hause Ebner sondern auch privat unterwegs in Neu-Ulm, wenn ich denn mal abends Feierabend habe. Und, das kann ich sagen: In Neu-Ulm abends mal weg zu gehen ist gar nicht so einfach. Es gibt nicht viele Möglichkeiten. Aber eine gefällt mir ausgesprochen gut. Das Cafe d‘Art. Und wenn ich von meiner Redaktion schon gebeten werde, einen Tipp abzugeben, wohin man abends gehen kann. Bitteschön: Ins Cafe d‘Art in der Augsburger Straße in Neu-Ulm.

Seit zweieinhalb Jahren ist Heidi Völzke hier die Chefin. Sie will das Bistro wieder so umwandeln, wie es vor vielen Jahren einmal war. Vor vielen Jahren? – frag ich mich. Da war ich als fränkischer Medienmann mit niederrheinischen Wurzeln noch nicht in Ulm respektive Neu-Ulm. Was also ist das Besondere, auf das sie hinarbeitet? Das Besondere, sagt Heidi, sei die Heterogenität ihrer Gäste und die ganz besondere Atmosphäre, die das kleine Bistro biete. Es stimmt. Wenn man sich abends umschaut, so ist man sicher, hier auf Gäste zu stoßen, die unterschiedlicher nicht sein können. Die Atmosphäre kann man nicht beschreiben, man muss sie einfach spüren. Vielleicht ist das der Grund, warum ich so gerne mal ins d´Art gehe.

Besonders ist auch die Stimmung, wenn eine der vielen Bands aus dem Großraum Ulm im Cafe d‘Art spielt. Walter Spira, den bekannten Ulmer Liedermacher hat Heidi für Ende November eingeladen. „Mitsingen- Strengstens erlaubt“.

Am 2. Dezember kommt Jesus George – die Ulmer Rock- und Popband, die sich selbst so charakterisiert … “wenn sich an einem Abend Depeche Mode an MADONNA lehnt – gezogen von den Red Hot Chili Peppers, gestützt mit Lenny Kravitz, gedrückt von den Rolling Stones und abgeholt durch die Sportfreunde Stiller.“ Jeden 1. Donnerstag im Monat gibt es eine Jazz Jamsession, jeden 13. im Monat einen politischen Stammtisch. Cafe´ d´Art – ich find´s gut.

zurück